Erst nach einem abgeschlossenen Klavierstudium in Luzern entschied sich die in Zürich geborene Sopranistin für den Gesang. An die Ausbildung bei Prof. Sylvia Geszty schlossen sich das Internationale Opernstudio in Zürich und Meisterkurse bei Sena Jurinac, Hilde Zadek und Luisa Bosabalian an.

Sie erhielt mehrere Stipendien der Kiefer-Hablitzel-Stiftung und der Dienemann-Stiftung., Anerkennungen als Preisträgerin des Othmar-Schoeck-Wettbewerbs in Luzern 1993, und als Finalistin am Francisco-Vinas-Wettbewerbs in Barcelona 1994 und am Belvedere-Wettbewerb in Wien 1995. Darauf folgten ihre ersten Opernengagements, als Donna Anna im Don Giovanni am Forum in Hamburg 1995, und in derselben Rolle 1996 als Gast am Staatstheater Oldenburg. 1997 - 2000 war sie fest engagiert am Staatstheater Braunschweig, wo sie unter anderem als "Donna Elvira" im "Don Giovanni", "Tatjana" in "Eugen Onegin", "Rosalinde" in "Die Fledermaus", "Sängerin" im "Reigen" ..... zu hören war.

Heute ist Jacqueline Treichler sowohl als Opern-, Konzert- und Liedsängerin tätig. 1996 machte sie ihre erste Radioaufnahme beim Schweizer Radio DRS2.

Konzerte