Peter König (Tenor)

Erhielt schon während seiner Kindheit eine umfassende musikalische Ausbildung, wurde im Klavier- und Querflötenspiel unterrichtet. Schon früh sang er in der Jugendkantorei/Pfalz.

Nach seinen  High-School-Diploma (Ralston High School, Nebraska, USA) und seinem Abitur entschied er sich zunächst zu einem Elektrotechnik-Studium, das er mit Diplom abschloss. Während dieser Zeit sang er bereits im Konzertchor Darmstadt und im Extra-Chor des Pfalz-Theaters Kaiserslautern und konnte dort wichtige musikalische und szenische Erfahrungen sammeln. Später entschied er sich zu einem Gesangs-Studium.

Schon während seiner Ausbildung bei Celina Lindsley (Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf, später Reader der Faculty of Arts, School of Musik an der Australian National University Canberra, Australien), wurde er als erster Solo-Tenor des „Ensemble Six“ engagiert. Mit diesem Ensemble, das sich der Musik der 20er und 30er Jahre widmete, reiste er durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In dieser Zeit sang er 80 bis 100 Aufführungen jährlich, war in wichtigen Konzerthäusern zu Gast. Dazu gehörten z.B. Gasteig, Prinz-Regent-Theater München, Volkshaus Zurüch oder das Konzerthaus Wien, um einige zu nennen.

2003 sang er dann als Tenorsolist bei Vocus-Focus zusammen mit Mitgliedern der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf, bis er ein Stipendium von der Australien National University in Canberra erhielt. Seinen einjährigen Aufenthalt in Australien schloss er mit Gesangs-Diplom und Auszeichnung (sumacum laude) ab. Außerdem nahm er an Meisterkursen mit Prof. Cornelius Reid und Prof. Douglas Ahlstedt teil. Neben der geistlichen Musik sieht Peter König seinen künstlerischen Schwerpunkt in der Oper.